Wie schön – endlich wieder eine persönliche Sitzung mit Gleichgesinnten und nicht nur am Bildschirm präsent! Im Saal am Marktplatz im Diakoniezentrum konnte der GKR nun schon mehrfach mit vorgeschriebenem Abstand tagen und wurde von der Hausherrin, Ellen Löhr, herzlich empfangen.
Etliche personelle Entscheidungen mussten beschlossen werden, Stundenerhöhungen und -reduzierungen von Kitamitarbeiter*innen entschieden und Julia Wolfram als Erzieherin mit 16 Stunden wöchentlich befristet eingestellt werden.
Für die erkrankte Mitarbeiterin Lea Jaenichen konnte Fabien Geerart als Vertretung in der Jugendarbeit gewonnen und mit je 15 Prozent Regelarbeitszeit in unserer Gemeinde und in Konradshöhe-Tegelort angestellt werden.
Diakon Hannes Wolf wird als Praktikant des Diakoniezentrums und unserer Gemeinde eine Sozialraumanalyse mit Entwicklung eines Praxisprojekts vor Ort durchführen. Den neuen Mitarbeitern wünschen wir für ihren Neuanfang Gottes Segen und gutes Gelingen.
Der Gemeindebeirat hat sich konstituiert, einige neue Mitglieder begrüßt, und als Vorsitzende Kerstin Bazin gewählt. Die bisherige Vorsitzende Ulrike Rühle-Werk kandidierte nicht mehr, ist aber bereit, Frau Bazin bis zum Ende des Jahres stellvertretend und beratend zur Seite zu stehen.
Nach wie vor lautet das große Thema in der Gemeinde „Hygienemaßnahmen“. Auch wenn wir derer allmählich müde sind, müssen wir die Standards weiterhin einhalten und den Vorgaben des Senats und der Landeskirche folgen. Die Gruppen haben ihre Konzepte vorgelegt und treffen sich so gut und kreativ es geht.
Herzlichen Dank an alle Geber der Aktion „Spende statt Kollekte“. Mit den erfreulichen Einnahmen können wir finanzielle Einbußen ausgleichen und so die fehlenden Kollekten kompensieren.
Mittlerweile liegen die Jahresabschlüsse 2019 des Gemeindehaushalts und der Kita vor. Die Einnahmen überwiegen und dem Wirtschafter wird Entlastung erteilt.
Nach genau geplanter Vorgehensweise und Entscheidung des GKR wurde im Pfarrgarten, unter Einhaltung der hygienischen Regeln, erstmals wieder das Heilige Abendmahl gefeiert. So mancher Teilnehmer*in wird es als bewegendes und feierliches Erlebnis empfunden haben, am Tisch des Herrn unsere Christengemeinschaft zu erleben.
Renate Göbel

Entnommen dem Kirchentor 60 vom Oktober / November 2020